Jahresveranstaltung der SHV 2018

 

Foto: OSZE

 

 

Freitag, 24. August 2018 18.00 Uhr in Bern,

Rest. Schmiedstube, 1. Stock, Schmiedenplatz 5

 

Referent: Dr. Thomas Greminger, Generalsekretär der OSZE  

Er wird sich zu aktuellen Herausforderungen der OSZE äussern.

 

Anschliessend werden Sie dem Referenten Fragen stellen und mit ihm diskutieren können. Die Diskussion wird eingeleitet durch  

 

Natascha Cerny Ehtesham,

Program Officer bei swisspeace, 

Leiterin des Sekretariats der Civic Solidarity Platform CSP  

Dr. Christian Nünlist,

Senior Researcher und Teamleiter beim Center for Security Studies CSS der ETHZ

 

Benutzen Sie diese Gelegenheit, Informationen aus allererster Hand zu erhalten.  

 

Zweck der SHV

Die SHV ist eine zivilgesellschaftliche Organisation. Sie setzt sich dafür ein, dass die Grundsätze und Verpflichtungen eingehalten werden, wie sie in der Schlussakte von Helsinki (KSZE jetzt OSZE) und den Beschlüssen der Nachfolgekonferenzen vereinbart wurden.

  • Sie informiert über Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechte, sowie über die Verletzung dieser Grundsätze in den Staaten der OSZE
  • Sie führt Projekte zur Förderung von Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechten durch (Schwerpunkt z.Zt. Jugendliche im Westbalkan)
  • Sie führt Schulbesuche in der Schweiz durch
  • Sie äussert sich zur Verwirklichung der Grundsätze der OSZE in der Schweiz und im Ausland
  • Sie pflegt den Kontakt zu zivilgesellschaftlichen Organisationen in der Schweiz und im Ausland mit verwandten Zielsetzungen.

SHV News

Projekt - Challenge History 2 -

Aufbauend auf dem erfolgreichen Pilotprojekt Sommerschule - Challenge History -, welches in Most...> mehr
18.03.2018

Rundbrief März 2018 ist verfügbar

Hier gelangen Sie zum Rundbrief > mehr
15.03.2018

Die SHV ist Mitglied der Civic Solidarity Platform

Challenge History - Sommerschule

Vom 16. bis 21. Juli 2017 fand in Mostar, Bosnien-Herzegowina, die erste "Challenge History"-Sommerschule statt. 20 Schülerinnen und Schüler aus Serbien, Kosovo und Bosnien-Herzegowina nahmen daran teil. Unter der Leitung ausgewiesener Experten aus der Region befassten sie sich mit Geschichtsbildern, Erinnerungsarbeit und Vergangenheitsbewältigung im Westbalkan. Das Projekt "Challenge History" wurde von der SHV in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerorganisationen aus Serbien, Kosovo und Bosnien-Herzegowina organisiert. Sein Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern aus den genannten Ländern eine gemeinsame und kritische Auseinandersetzung mit Geschichtsbildern zu ermöglichen.