Zweck des Vereins

Der Verein bezweckt, die Einhaltung der Bestimmungen und Grundsätze zu beobachten, wie sie in der Schlussakte von Helsinki (KSZE jetzt OSZE) und den Beschlüssen der Nachfolgekonferenzen, insbesondere im humanitären und menschenrechtlichen Bereich, niedergelegt sind, und an der Verbreitung und Verwirklichung dieser Bestimmungen und Grundsätze mitzuwirken. Der Verwirklichung dieser Zielsetzung dienen insbesondere:

  • Das Sammeln und die Verbreitung von Information über Menschenrechte, Menschenrechtsverletzungen und Demokratie
  • Die Durchführung von Schulungsprogrammen zur Förderung von Demokratie,Rechtsstaat und Menschenrechten;
  • Die Durchführung von humanitären und Wiederaufbau-Projekten;
  • Die Öffentlichkeitsarbeit.

...weiter zur Schlussakte von Helsinki aus dem Jahr 1975

SHV News

Neuer Rundbrief November 2017 ist verfügbar

Hier gelangen Sie zum letzten Rundbrief > mehr
23.11.2017

Rundbrief Juli 2017 ist verfügbar

Hier gelangen Sie zum letzten Rundbrief > mehr
01.08.2017

Projekt Challenge History...

Das Projekt "Challenge History" ist auf guten Wegen und wird von Thomas Kadelbach betreut. Für "...> mehr
22.03.2017

> Weitere Einträge

Nächste Termine der SHV

Keine Einträge.

Die SHV ist Mitglied der Civic Solidarity Platform

Challenge History - Sommerschule

Vom 16. bis 21. Juli 2017 fand in Mostar, Bosnien-Herzegowina, die erste "Challenge History"-Sommerschule statt. 20 Schülerinnen und Schüler aus Serbien, Kosovo und Bosnien-Herzegowina nahmen daran teil. Unter der Leitung ausgewiesener Experten aus der Region befassten sie sich mit Geschichtsbildern, Erinnerungsarbeit und Vergangenheitsbewältigung im Westbalkan. Das Projekt "Challenge History" wurde von der SHV in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnerorganisationen aus Serbien, Kosovo und Bosnien-Herzegowina organisiert. Sein Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern aus den genannten Ländern eine gemeinsame und kritische Auseinandersetzung mit Geschichtsbildern zu ermöglichen.