Wer sind wir

Ziel der Schweizerischen Helsinki Vereinigung (SHV) ist es, die Einhaltung der Grundsätze und Verpflichtungen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) namentlich im Bereich der „Menschlichen Dimension", d.h. der Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte, zu beobachten, zu fördern, und deren Umsetzung mitzugestalten.
Die SHV ist politisch und konfessionell neutral. Sie wurde 1977, zwei Jahre nach der Unterzeichnung der Schlussakte der KSZE (heute OSZE) von Helsinki,gegründet. Sie ist mit zahlreichen nationalen Helsinki-Komitees aus andern OSZE-Staaten vernetzt. Zur Verwirklichung ihrer Ziele sammelt und verbreitet die SHV Informationen über die Achtung der Menschenrechte und die Verwirklichung rechtsstaatlicher und demokratischer Grundsätze. Sie führt Schulungsprogramme und Veranstaltungen zur Förderung dieser Grundsätze in der Praxis durch. Bis zum Fall der Berliner Mauer und der politischen Wende Ende 1989 hat sich die SHV vor allem für die Achtung der Menschenrechte in Osteuropa eingesetzt. Seit der Wende ist sie vermehrt direkt auf lokaler Ebene in einzelnen Ländern tätig. Die SHV führt heute verschiedene Projekte im Ausland durch. Nach Ungarn, Polen, der Tschechischen Republik und der Slowakei waren bis vor einigen Jahren Bulgarien und Rumänien Schwerpunktländer. In letzter Zeit hat die SHV ihre Tätigkeit auf Staaten des Westbalkans ausgedehnt. Seit einigen Jahren widmet sich die SHV Projekten der Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus Serbien und Bosnien und Herzegowina und gedenkt, solche Projekte auch auf andere Länder auszuweiten.